Schulweg

“Kinder brauchen die Freiheit, Ihre Umwelt allein ohne Erwachsene zu entdecken. Das gilt auch für den Schulweg. Es ist spannend auf dem Schulweg Freundinnen und Freunde zu treffen, Geheimnisse auszutauschen, Tiere zu beobachten, Laufspiele zu veranstalten oder in einer erfundenen Sprache zu reden.

Deswegen ist es wichtig, dass Eltern ihren Kindern die Möglichkeit geben, im wahrsten Sinne selbstständig zu werden. Nachdem die Eltern gemeinsam mit Ihren Kindern den Schulweg trainiert haben, sollten Kinder daher wo und wann immer es geht, den Schulweg zu Fuß und nicht oder so wenig wie möglich mit dem Fahrzeug zurücklegen.

Insbesondere wird so vermieden, den Tag unter Zeitdruck im Verkehrschaos vor der Schule zu beginnen und das eigene Kind und andere Kinder unter Umständen im Verkehrsstau vor der Schule zu gefährden.” (Auszug aus Schulanfangsaktion: Abenteuer Schulweg des Niedersächsischen Kultusministeriums)

Um die Verkehrssituation vor der Grundschule Asendorf etwas zu entschärfen, gelten folgende Hinweise:

  • Kinder, die mit dem Auto gebracht werden, sollten hinten auf dem Parkplatz (bei der Kirche) rausgelassen werden.
  • Schülerinnen und Schüler, die mit dem Fahrrad kommen, nutzen die Einfahrt beim Gemeindehaus.
  • Die Buskinder steigen wie gewohnt vorne ein und aus.

Nehmen Sie als Autofahrer Rücksicht auf die Schülerinnen und Schüler und passen Sie Ihre Geschwindigkeit an! Sie haben eine Vorbildfunktion!

Informationsblätter “Sicher zur Schule” …

… zu Fuß

… mit dem Bus

… mit dem Auto

Zur Schule möglichst zu Fuß